Rund um Motorräder » Fahreigenschaft der Maschine
Forum für Cruiser ab 125 ccm

Fahreigenschaft der Maschine

#1 von Gelöschtes Mitglied , 08.10.2009 23:58


Moin Leute,

Ich hatte bisher 10 Jahre lang eine VT gefahren,hatte bis dato auch keinen Unfall
gehabt,aber so manches mal geriet ich in Kurven ins Schlingern.

Ich fuhr nicht einmal schnell oder verlor die Kontrolle durch rasen,anfangs schob ich das
auf die Reifen, oder auf falsche Haltung,doch dann ist mir dieses wegrutschen auch auf gerader
Strecke passiert,dabei überfuhr ich Makierungspfeile auf der Strasse,die überall an zu treffen sind.

Geht es nur mir so , oder kennt ihr das Problem auch ?

Dann ist mir mal aufgefallen,das vor mir eine Daelim fuhr,die im Kreisverkehr auf trockener Strasse
im Sommer auch schlingerte.
Ich fragte den Fahrer danach,der mir das auch bestätigte.
Seine Erklärung war, das die Strasse vom Staub glatt wäre,also kein Gripp hätte,er sei auch nicht die Ideallienie
gefahren.
Zugegeben,die Strasse glitzerte ,es sah aus wie Glatteis,was aber doch im Sommer gar nicht sein kann.

ist euch soetwas auch schon aufgefallen ?

Kaum jemand redet über solche Dinge,das führt natürlich zu einer gewissen Unsicherheit.
Nachdem ich mein Fi angemeldet hatte,diese dann auch ausgiebig fuhr,fühlte ich mich Sicherer,
bildete mir ein, diese Maschine fährt sicherer wie die VT.
Aber ich wurde eines bessern belehrt,auch hier geschah das Gleiche wie bei der VT.

Ich bin mal auf euere Meinungen gespannt.

Gruß Thomas


RE: Fahreigenschaft der Maschine

#2 von laufpeter , 11.10.2009 00:08

Hallo Thomas,

mir ist das auch schon manchmal passiert - und zwar nur, wenn ich ein längeres Stück Autobahn gefahren bin, dann wird die ganze Fuhre unruhig, so als ob der Lenker fest stünde. Auf den nächsten Parkplatz oder die nächste Ausfahrt raus, stehen bleiben, den Lenker einmal bis zum Anschlag gedreht, und es geht wieder. Ich weiß nicht, wie ich es nennen soll, die Maschine schaukelt sich irgendwie auf.
Lenkkopf, Lenkkopflager ist natürlich in Ordnung, und es passiert auch immer nur, wenn es lange geradeaus geht; bei Fahrten auf der Bundesstraße, wo es immer ein paar Kurven und ab und an eine Ampel gibt, ist das noch nie passiert.
Übrigens gab es so etwas in den vier Jahren Roller vorher nicht, aber die Daystar macht trotzdem viel mehr Spaß.

Gruß

Peter

 
laufpeter
Beiträge: 935
Punkte: 6.366
Registriert am: 24.12.2008


RE: Fahreigenschaft der Maschine

#3 von Red Bull , 11.10.2009 01:25

Hallo,

so etwas ähnliches kann ich auch berichten. Mit den Originalreifen hatte ich nie Probleme, was aber daran liegen kann, das ich damit noch sehr Verhalten gefahren bin. Nach wenigen 1000 km fuhr ich mir einen Platten und habe die Reifen dann erneuert, da sie schon fast 7 Jahre alt waren. Seither fahre ich den 2. Satz Heidenau.

Manchmal, ganz selten, auch auf trockener Straße, kommt es mir vor, als ob das Hinterrad in der Kurve ein, max. zwei cm wegrutscht. Ich bin nicht sicher, ob das nur ein Gefühl ist, denn ich hatte dadurch noch nie Probleme und würde es auch nicht, wie du, als Schlingern bezeichnen.

Auch was laufpeter berichtet ist mir noch nie vorgekommen.

Gruß

Red Bull


Genieße das Leben, aber übertreib´nicht.

 
Red Bull
Beiträge: 699
Punkte: 4.897
Registriert am: 23.12.2008


RE: Fahreigenschaft der Maschine

#4 von Gelöschtes Mitglied , 11.10.2009 16:42


Hallo Alle,

Wie ich gelesen habe,kommt es nicht nur mir so vor,als würde
die Maschine weg rutschen oder wie ich es nannte Schlingern.

Ich bin der Meinung,das es der Fahrbahnbelag ist,denn machmal
gerade bei trockenem Wetter glänzt dieser.

An den Reifen wird das wohl weniger liegen.

GRuß Thomas


RE: Fahreigenschaft der Maschine

#5 von sirloxley ( gelöscht ) , 26.04.2010 08:57

Hallo,

habe die Daystar seit 3 Wochen....und ja...es ist nicht die Straße, sonder das Krad o Reifen. Bin früher auch viele Maschinen gefahren...richtige Motorräder und da war das nie so.
Heute früh bin ich beim Linksabbiegen weggerutscht....es war zwar nass, aber das hätte in der Form nie passieren dürfen. Einfach zack weg...und da lag ich...und es tatsächlich wahr...man rutscht auf Rillen/Pfeilen und selbst trockener Fahrbahn :-)

Fazit...gebt immer beim Kurven acht...so schnell schaut man nicht wie man wegrutscht...

sirloxley

RE: Fahreigenschaft der Maschine

#6 von Gelöschtes Mitglied , 26.04.2010 10:01

Moin,

Aha, das passiert also nicht nur mir.

Was ist alles kaputt gegangen, bist du Verletzt ?

Gruß Thomas


RE: Fahreigenschaft der Maschine

#7 von pewe , 26.04.2010 20:50

Moin @ all!

Alte Regel "Straße nass - Hand vom Gas" stimmt heute wie gestern. Fahre nun schon (sehr) viele Jahre, konnte aber auch nicht immer leichtere Abflüge verhindern. Als besonders tückisch finde ich folgende Gefahrpunkte:
a. aufgebrachte Fahrbahnzeichen (Zebrastreifen, Richtungspfeile etc.) - die sind immer glatt
b. aufgemalte Zeichen - auch hier ändert sich die Griffigkeit besonders bei Feuchte/Nässe
c. nett glänzende Fahrbahnausbesserungen (man sparte am Split)
d. teilweise kaum zu erkennender Fahrbahnversatz - ist für Zweiräder vom unangenehmen Versetzen bis zum Abflug alles drin...

Die Liste kann man noch endlos weiterführen, von Stein(chen) in Kurven über Reifenabrieb auf der Straße bei Feuchte bis Schlamm durch Landwirtschaft auf Straßen - trifft alle Zweiräder, egal ob Fahrrad, Mofa oder Motorrad.

Eins trifft aber auf all das zu: vieles ist vermeidbar durch umsichtiges, vorausschauendes Fahren.

pewe
(der durch Abflüge vorsichtig(er) fährt)


eala frya fresena
lever dot als slav

 
pewe
Beiträge: 1.167
Punkte: 7.466
Registriert am: 03.06.2009

zuletzt bearbeitet 26.04.2010 | Top

RE: Fahreigenschaft der Maschine

#8 von Roterbert , 27.04.2010 06:03

Hallo Biker,
Hallo Pewe,

danke für Deinen anschaulichen Beitrag den jeder Mopedfahrer berücksichtigen sollte.


Ich bin letzte Woche nach Haus Scheven am Baldeneysee gefahren. Es kam eine Baustelle mit 30 km/h. Das war ja nicht so schlimm; nur die Leute haben die Fahrbahn abgefräst. Da ich so 40 km/h gefahren bin, war ich schon heftig am gegenlenken um nicht zu stürzen.
Deshalb: In Baustellen besondere Obacht!!

Gruß
Roterbert

 
Roterbert
Admin
Beiträge: 804
Punkte: 2.499
Registriert am: 21.12.2008

zuletzt bearbeitet 27.04.2010 | Top

RE: Fahreigenschaft der Maschine

#9 von pewe , 27.04.2010 20:56

Moin @ all!

@ roterbert: Stimmt, das ist ebenfalls eine der üblichen Verdächtigen! Noch fieser: Sind angeblich fertig, Schilder besagen 70 km/h und es sind nette kleine, kaum sichtbare Längsrillen über geblieben! Unbedeutend für PKW, haarig für Zweiradfahrer. Eine ähnliche Zweiradfalle hat mich in grauer Vorzeit einen Sturzbügel und einen Ventildeckel gekostet - nicht zu vergessen die Schieberei, etwas abgeschrabte Kombi und der geknickte Stolz ...

pewe


eala frya fresena
lever dot als slav

 
pewe
Beiträge: 1.167
Punkte: 7.466
Registriert am: 03.06.2009

zuletzt bearbeitet 27.04.2010 | Top

   

Ausfahrt
Empfehlung

IP
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz